Conservativ & Haltung

Elite in allen gesellschaftlichen Schichten: all jene, die sich selbst mehr abverlangen, als Anderen, wenn es um Leistung und Moral geht.

Manieren: Offenheit und Aufmerksamkeit im Umgang mit Allen. Conservatives Selbstverständnis verhindert auf der einen Seite Selbstverzwergung vor Hierarchien, auf der anderen stellt es Respekt gegenüber Schlechtergestellten sicher. Verzicht auf Belehrungen (Psalm 37: “Des Gerechten Mund ist es, der mit gedämpfter Stimme Weisheit äußert.”), und Aufblähung “haltet Euch nicht selbst für klug” (Römerbrief 15b).

Vermeiden von Auffälligkeiten in gestus, habitus und Sprache, “ein jeder möge maßvoll von sich halten” (Römer 12). Der Conservative ist unterhaltsam und nicht…


Perspektive

Kunst entführt in gedankenferne Welten. Beginn der europäischen Kunst beruht für den Conservativen auf der Entdeckung der Perspektive (Petrarcas Beschreibung des Ausblicks vom Mont Ventoux,); in der Antike war Perspektive nur Zwischenraum zwischen den Tempelsäulen, in der Zeit der Völkerwanderung bis zum Mittelalter ging es den Menschen zu schlecht, um über Perspektive nachzudenken, die dann erst ab der Renaissance stattfand und den Blick -langsam- befreite.

Malerei

Den Conservativen belebt die Malerei, aber nicht jede. Mit Conservativ verbunden ist die Neigung zu symmetrischen Denkmodellen, Kunst zeigt sich seit dem Manierismus aber in der Asymmetrie und weitet den conservativen Geist, weil…


Zu den altkirchlichen Wesensmerkmalen der Kirche gehört:

Leiturgia (Gebet)

Martyria (Zeugnis, Predigt, Unterricht)

Koinonia (Gemeinschaft, füreinander einstehen, Seelsorge)

Diakonia (das praktische Tun)

Der Conservative steht in der Tradition des christlichen Abendlands. Er sehnt sich nach Ökumene. Diese Sehnsucht scheint bei jenen kirchlichen Profis der evangelischen Kirche nicht ausgeprägt, die durch Äußerungen oder Handlungen (zB Abendmahl auch an Nicht-Getaufte) ohne Rücksicht auf Befindlichkeiten der katholischen Kirche negativ auffallen. Ökumene scheidet im Übrigen mit nicht-christlichen Glaubensrichtungen aus und ist deshalb für den Conservativen auch nicht anzustreben, es gibt alternative Annäherungsebenen. Zum Glauben gehört für den Conservativen die Hilfe der Schwachen, Bedürftigen und Kranken. Das merkwürdiger Weise getrennt- unabhängige Wirken…


tempus fugit

Das Alter wird auch den Conservativen — unbeschadet cognitiver Vor- und Einsicht — überraschen. Der Klage, das vorher immer angestrebte Alter irgendwann dann auch erreicht zu haben (Cicero), sollte sich der Conservative nicht anschließen, wiewohl die Tragödie eines späteren Lebensabschnitts nicht darin liegt, daß man alt, sondern daß man jung ist (hoffte Oscar Wilde). Zwischen gepflegtem Rückspiegel und realistischen Blick nach vorne achtet der Conservative darauf, die kritische Ausrichtung auf das Jetzt zu erhalten. Neugierde hält seinen Geist elastisch und verhindert soziale Verkarstung.

Man altert, trotz der vorherrschenden sozialen Bedeutungslosigkeit von Tradition, geradewegs in das hinein, was man einst als…


Ehedem zeigte sich ein Jeder immer nur mit Hut. Heute haben Wollmützen und Sportkappen den Hut abgelöst, nicht aber beim Conservativen. Beim Sport trägt er allerdings gern windfeste Schirmmützen.

In geschlossen Räumen nimmt der Conservative stets den Hut ab (auch bei Andachten im Freien), die conservative Dame behält ihn auf. Früher ließ der König denselben auch in Salons an in der Annahme, er sei überall zu Hause.

Der conservative Altbauer des alpinen Umfelds behält den Hut auch in der Wirtschaft nach dem Kirchgang an, dem Jungbauern steht dieses Vorrecht aber nicht zu.

Bei Begrüßungen im Freien nimmt der conservative Herr…


Alte Eliten:

Vergangene Schatten

Die alten Eliten des Adels waren schon in der Zeit der Industrialisierung des 19. Jahrhunderts den neu wachsenden Parametern kaum gewachsen. Die aufkommende, darbende Arbeiterklasse konnte zwar durch Sozialreformen (Bismarck) und den nationalistischen Pathos eine Zeit lang gebändigt werden, die gegenseitigen Spannungen im alten Europa nahmen die ruling classes in vollkommener Selbstüberschätzung ihres jeweiligen militärischen Potentials*) hin, die Entladung im 1. Weltkrieg — ohne erkennbares strategisches Ziel der beteiligten Länder** — die schreckliche Folge. Dies alles unbeschadet eines selbst empfundenen moralischen Grundanspruchs, den alle Beteiligten noch für sich geltend machten. …


Tragbare Orden, von Napoleon als Flitterkram abgetan, in England umgangssprachlich als “gong” bekannt, sind für den Conservativen ein problematisches Thema.

Ehedem wurden Ordensempfänger als Ritter bezeichnet, jene von Ehrenzeichen als Inhaber derselben, so auch heute die mit dem Bundesverdienstkreuz Ausgezeichneten, allesamt gewiss höchst verdienstvolle Menschen. Schön ist, daß Jedermann dem Bundespräsidenten einen Ordensvorschlag machen kann. Im Ausland sind/waren mit dem Orden auch mitunter gewisse materielle Vergünstigungen verbunden ( zB bei einem italienischen Kriegsorden aus dem 2. Weltkrieg das Recht auf Lebenszeit, umsonst die Bahn zu nutzen) bis hin zu Ehrenwaffen, hierzulande nicht. Im modernen Deutschland hat der Orden rein symbolischen…


BEGEGNUNG

Leben ist Begegnung (Martin Buber), daher schätzt er Conservative Gesellschaft. Im Du das Ich finden (auch Buber) eine treffende, wiewohl outrierte Formulierung: es funktioniert auch “per Sie”.

Konversation soll unterhalten und nicht beeindrucken wollen, von Aufmerksamkeit getragen, dem Gegenüber Raum geben und ohne unziemliche Fragen auskommen. Damen zu widersprechen, kann nur schief gehen. Krankheiten und Politik führen zu einer eindimensionalen Sackgasse jeden Gesprächs, erst recht aber kaufmännisches Allerlei, am schlimmsten Witze. Im Übrigen gilt Psalm 37 “Des Gerechten Mund ist es, der mit gedämpfter Stimme Weisheit äußert.” Es ist sehr unhöflich, nicht mindestens einmal auf das Gesagte des Gegenübers…


Für den Erhalt der deutschen Sprache

Wenn hier vom CONSERVATIVEN die Rede ist, handelt es sich grammatikalisch um den sprachlichen Einsatz des generischen masculinum, wenn nämlich das Geschlecht der bezeichneten Personen nicht relevant ist: es sind hier männliche wie weibliche Personen gemeint. Auch wenn das den wenigen Deutschen*innen nicht gefallen mag, gehen doch manche Damen zum Bäcker oder noch lieber zum Friseur. Daß die Frauen einen gleichberechtigen Platz in unserer Gesellschaft haben, bezweifelt niemand wirklich — eine bereits ausgetragene Schlacht des letzten Jahrhunderts.

Feministisch inspirierte Nachkorrekturen mit moraldoktrinären * und “Innen” Anhängsel oder gar nachträglichen Bibel-und Literaturkorrekturen erinnern an den…


Conservatives Wertegerüst verneigt sich nicht — erst recht nicht sprachlich — vor dem Zeitgeist. Pierre-Simon betrachtete „den gegenwärtigen Zustand des Universums als Effekt seiner Vergangenheit und die Ursache seiner Zukunft“.

“In einer vom Gleichen und Sich-Angleichen beherrschten Gegenwart sind es letztlich nur ihre Vergangenheit und Überlieferung, worin Länder und Kulturen sich unterscheiden. “ Botho Strauss

Der Conservative weiss daher um die Vergangenheit; er denkt europäisch und fühlt regional. Der Nationalstaat hat sich mit der bestialischen Nazizeit desavouiert, zeigt mit jeder erfolgreichen Krisenbewältigung jedoch mehr Stabilität und die demokratischen Spielregeln funktionieren. …

CONSERVATIV

Spurenlese

Get the Medium app

A button that says 'Download on the App Store', and if clicked it will lead you to the iOS App store
A button that says 'Get it on, Google Play', and if clicked it will lead you to the Google Play store