Conservativ & Haltung

Elite in allen gesellschaftlichen Schichten: all jene, die sich selbst mehr abverlangen, als Anderen, wenn es um Leistung und Moral geht.

Manieren: Offenheit und Aufmerksamkeit im Umgang mit Allen. Conservatives Selbstverständnis verhindert auf der einen Seite Selbstverzwergung vor Hierarchien, auf der anderen stellt es Respekt gegenüber Schlechtergestellten sicher. Verzicht auf Belehrungen (Psalm 37: “Des Gerechten Mund ist es, der mit gedämpfter Stimme Weisheit äußert.”), und Aufblähung “haltet Euch nicht selbst für klug” (Römerbrief 15b).

Vermeiden von Auffälligkeiten in gestus, habitus und Sprache, “ein jeder möge maßvoll von sich halten” (Römer 12). Der Conservative ist unterhaltsam und nicht verstockt, zeigt aufrechten Gang und festen Blick wie Händedruck. Die Kleidung ist angemessen.

Der altconservative Herr steht, wenn sich eine Dame nähert, die altconservative Dame bleibt sitzen.

Im rauhen Fahrwasser:

Gelassenheit hilft immer. Im rauhen Fahrwasser, das das Leben für uns leider immer wieder bereit hält, ist der Conservative stets um Haltung bemüht: Contenance in allen Lebenslagen (in England als stiff upper lip bekannt). Damit kann er sich und seinem Umfeld Halt geben. Hier hilft die grundsätzliche Zuversicht, die dem Christen auch in finsteren Umständen hoffentlich nicht verloren geht (auch, wenn es manchmal schwer fällt).

Spurenlese